Danko Jur
Herzlich willkommen bei der CDU Barnim!

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, liebe Besucher,

als Kreisvorsitzender der CDU Barnim begrüße ich Sie herzlich auf unserer Internetseite und freue mich, dass Sie sich über uns informieren möchten.

Wir wollen Ihnen allerdings nicht nur Informationen geben. Bitte nutzen Sie deshalb diese Seiten auch, um mit uns in Kontakt zu treten. Wir sind dabei für Ihre Kritik genau so offen wie für Ihr Lob und dankbar für Ihre Hinweise an uns. 

Ihr Danko Jur
Kreisvorsitzender CDU Barnim




 
21.01.2017 | Jens Koeppen MdB
Landesdelegierte machen „Nägel mit Koeppen“ – erklärtes Ziel Direktmandat
Im Rahmen der Landesvertreterversammlung am 20.01.2017 legten die Delegierten der CDU Brandenburg ihre Kandidaten-Liste für die Bundestagswahl im Herbst dieses Jahres fest. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Jens Koeppen erklärt zu seiner Wahl auf den 2. Platz der Liste:

„Ich freue mich über die sehr gute Position auf dem 2. Platz unserer Landesliste. Die Wahl auf den Listenplatz 2 verdeutlicht für mich als Abgeordneten des Bundestagswahlkreises 57 - Uckermark-Barnim 1 - ganz klar die Anerkennung der politischen Arbeit für unsere Region, die wir als CDU Kreisverbände von Uckermark und Barnim in den vergangenen Jahren geleistet haben. Trotz der guten Startposition ist unser Anspruch im Wahlkreis für den 24.09.2017 „Direkt 2.0“ - die erfolgreiche Verteidigung des Direktmandates.
weiter

21.01.2017 | CDU Brandenburg

Die Landesvertreterversammlung der CDU Brandenburg hat am Freitag die Landesliste zur Bundestagswahl am 24. September 2017 beschlossen.


19.01.2017 | Jens Koeppen MdB
Weitere Bundes-Millionen für den Breitbandausbau – noch mehr Dynamik beim Breitbandausbau
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Jens Koeppen informiert über das neue Breitband-Förderprogramm des Bundes für Gewerbe- und Industriegebiete sowie Häfen: „Der Breitbandausbau erhält einen weiteren Schub. Ab sofort startet das neue Sonderprogramm Gewerbegebiete. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) stellt gezielt 350 Millionen Euro bereit, um unterversorgte Gewerbe- und Industriegebiete sowie Häfen ans Glasfasernetz anzuschließen. Ziel des Programms sind sogenannte symmetrische (Up- und Download) 1-Gbit/s-Anschlüsse in Gewerbegebieten. Es wird dabei technologieneutral gefördert. Der Fördersatz beträgt im Regelfall 50 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Der Höchstbetrag pro Projekt liegt bei 1 Million Euro. Im geförderten Gewerbegebiet müssen sich mind. 80 % der ansässigen Grundstückseigentümer mit einem Eigenanteil von je 2.000 Euro am Netzausbau beteiligen. Das Bundesförderprogramm ist mit Förderprogrammen der Länder kombinierbar.
weiter

19.01.2017 | CDU Brandenburg

Steeven Bretz: Positiver Trend der CDU hält an, Rot-Rot erneut ohne eigene Mehrheit


17.01.2017 | Jens Koeppen, MdB
Weiteren Ausbau von Windenergie an Lösung bei Netzentgelten für Strom knüpfen
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Jens Koeppen fordert den weiteren Ausbau der Windenergie in Deutschland an eine sofortige Vereinheitlichung bei den Netzentgelten zu knüpfen:

„Stark steigende Strompreise durch die preistreibenden Netzentgelte für den Strom, der im Süden von Deutschland verbraucht wird, oder der wegen fehlender Leitungen niemandem zur Verfügung gestellt werden kann, können nicht weiter akzeptiert werden. Erst wenn es eine Lösung bei den Netzentgelten für Strom gibt, darf der Ausbau von Windenergie in Brandenburg weiter gehen! Keine Kompromisse bei der Schaffung einheitlicher Netzentgelte in Deutschland.“, so die klare Forderung von Jens Koeppen.

„Einheitliche Netzentgelte brauchen wir jetzt! Dass sich Nordrhein-Westphalen aus wahltaktischen Gründen einer Lösung verweigert und der zuständige Bundesminister Gabriel, die den ostdeutschen Ländern bereits gemachte Zusage für eine Gesetzesregelung zurücknimmt, ist inakzeptabel. Nicht nur für unsere energieintensiven Industrien werden die stark anwachsenden Netzentgelte im Osten Deutschlands zunehmend zu einem Problem, sondern für jeden Privathaushalt. Die Energiewende ist ein nationales Projekt und die Kosten kann nicht Ostdeutschland alleine tragen.“ sagte der Bundestagsabgeordnete.
weiter

17.01.2017 | Kristian Stelse
Klausurtagung des Kreisvorstandes mit den Ortsverbänden
Der Vorstand der Barnimer CDU kam am Samstag, den 14. Januar 2017, in Eberswalde gemeinsam mit den Vorsitzenden der CDU-Ortsverbände zu einer Tagesklausur zusammen, um die Aufgaben des Jahres 2017 zu besprechen und einzelne Veranstaltungen des vergangenen Jahres auszuwerten. Zu Gast waren dabei auch der Brandenburger CDU-Generalsekretär Steeven Bretz und der Bundestagsabgeordnete Jens Koeppen.

„Wir wollen heute konstruktiv über unsere Schwerpunkte für das kommende Jahr mit dem Höhepunkt der Bundestagswahlen im September 2017 diskutieren und eine geschlossene gemeinsame Linie der Barnimer CDU festlegen", so Danko Jur, Vorsitzender der CDU Barnim beim Auftakt der Veranstaltung. Auf der Tagesordnung stand dabei unter anderem der Bericht von Steeven Bretz zu aktuellen politischen Themen, vor allem zur Volksinitiative gegen die Kreisgebietsreform. „Ich bin optimistisch, dass wir diese bürgerunfreundliche Reform noch stoppen können. Dies zeigt sich auch an der Unterstützung vieler Brandenburger und natürlich auch Barnimer bei der Unterschriftensammlung. Die CDU Barnim hat sich hier sehr aktiv eingebracht", sagte Steeven Bretz in seinem Vortrag.
weiter

10.01.2017
Das war unser Neujahrsempfang 2017 mit Gästen aus Bernau, dem Barnim unter anderem dem CDU-Kreisvorsitzenden Danko Jur und Klaus Siebertz, Wandlitzer CDU-Chef, sowie Hans-Georg von der Marwitz MdB. Wir haben uns über gute Gespräche zu den Dingen, die uns und die Menschen in der Region bewegen, gefreut.

CDU Deutschlands Angela Merkel CDU Brandenburg CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
CDU-Landtagsfraktion Brandenburg Junge Union Brandenburg KPV Brandenburg MIT Brandenburg
Senioren Union Brandenburg
© CDU Kreisverband Barnim  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.32 sec.